Refraktor Fanzine

Aus dem Refraktor Fanzine:

Wieso habt ihr euch den Bandnamen ANTAGONIST gegeben? Was bedeutet euch der Bandname?

Auf den Namen sind wir mehr zufällig gekommen aber die Bedeutung die für uns dahintersteht ist schon tiefsinniger, wir stehen nämlich für das Gegenteil ein und hätten uns vielleicht besser Protagonist genannt, aber so ist´s besser.

Wie seid ihr eigentlich zur Musik gekommen? Und habt ihr euch schon immer Death – Metal angehört, oder hat sich das erst im Laufe der Zeit ergeben?

Wir sind alle im zarten Jugendalter zur Musik gekommen zw.14 u 15, aber keiner von uns hat damals Death – Metal gehört. Die Ur-Antagonisten sind heute auch gar nicht mehr dabei, die haben sich auch mit 13 -14 schon vom härtesten reingezogen (Immolation, Morbid Angel etc.) und waren dementsprechend beeinflusst.
Wir hören auch heute nicht nur Death – Metal und die Musik die wir machen, machen wir nicht weil wir sagen wir machen jetzt Death – Metal sondern es ist das was dabei rauskommt, wenn wir uns im Proberaum treffen und einen Song schreiben. Diese art von Musik macht halt einfach spaß

ANTAGONIST gibt es ja mittlerweile nun schon über 10 Jahre, und bis dato habt ihr ja noch keinen Plattendeal in der Tasche. Entmutigt euch das nicht in irgend einer Weise, oder habt ihr gar nicht den Wunsch nach einen Plattendeal?

Ein Plattendeal währe natürlich nicht schlecht, aber wir scheißen die Labels ganz bestimmt nicht mit unseren CD´s zu. Wir machen es hauptsächlich weil es uns spaß macht, und nicht um Stars zu werden (obwohl eine gewisse Anerkennung natürlich gefällt) wenn ein Label auf uns zukommt und uns ein gutes Angebot macht, würden wir wahrscheinlich nicht nein sagen, weil man dann sicher sein kann das sie es halbwegs ehrlich mit einem meinen.

Was sind für euch die größten Schwierigkeiten, mit denen ihr als Band momentan zu kämpfen habt?

Die Kohlen zu zählen die wir in den letzten Jahren verdie…Ha Ha :-)) Nein, wir haben ein wenig Zeitnot, weil wir im Sommer einige Auftritte haben und andererseits im Songwriting stecken, da noch dieses Jahr die neue CD rauskommen soll.

Euer letztes Album „Perfect human comprehension“ ist ja nun auch schon wieder drei Jahre auf dem Markt, wann wird es ein neues Album von ANTAGONIST geben?

Wie gesagt, zu 98,5 % noch in diesem Jahr

Wie sind die Reaktionen, Rezensionen auf euer letztes Album ausgefallen? Wie gut hat sich das Album verkaufen lassen?

Durchweck sind sowohl Resonanzen als auch Verkäufe sehr gut ausgefallen entweder wollten die Zines alle nur freundlich sein oder das Album hat ihnen echt gut gefallen. Wir haben sogar Internationale Resonanz bekommen, unter anderem aus Can, Jap, Usa. Denn die Vertriebe mit denen wir zusammen arbeiten, arbeiten teilweise echt ordentlich.

Was ist die textliche Basis von „Perfect human comprehension“, und durch was werdet ihr beim Texten inspiriert?

Insoweit mir das zusteht (den unsere Texte werden exklusiv von unserem Sänger geschrieben) sind es sozialkritische Texte mit vielleicht ein paar Fantasy Einflüssen und die Inspiration ist wie so oft das Leben selbst.

Ihr habt ja bewusst nicht die Texte im Booklet abgelichtet, sondern zu jeden Song ein Bild ausgewählt. Wie kamt ihr zu dieser Idee und wer hat die Bilder gemalt?

Ein Bekannter von uns (ROY SEI GEGRÜßT) zeigte uns seine Selbstgemalten Bilder (Spachtelmalerei) und wir hatten die Idee sie für unsere CD zu verwenden.

Wie wichtig ist es euch vor einem Publikum zu spielen? Habt ihr oft die Möglichkeit Live zu spielen?

Live zu spielen ist das allergeilste (meistens jedenfalls) und wir sehen auch zu das wir das regelmäßig machen.

Was geht euch denn so durch denn Kopf, wenn ihr auf der Bühne steht?

Hoffentlich verspiele ich mich nicht wieder!!!!!!!!

Ist euch bei einem Auftritt mal was Blödes passiert, was ihr nie mehr vergessen werdet?

Ein Beispiel fällt mir da ein, unserem alten Basser sind mal bei einem Auftritt An DREI Bässen die Seiten gerissen und ich denke das wird ein Rekord für Immer bleiben.

Mit welchen Dingen beschäftigt ihr euch noch so, wenn ihr nicht gerade Musik macht?

Arbeiten, Umschulungen, Fußball, Computer, Musik, Musik, Musik und Videospiele

Wie sieht es bei euch in Bremen und der Umgebung mit der Metal Szene aus? Gibt es bei euch Orte (Club, Verein, etc.) wo man sich treffen kann, um gute Musik zu hören?

Eigentlich gibt es in Bremen nur einen Ort wo man vernünftige Musik Hören kann und das ist das GATE, eine Metal Disco, für die wir sehr Dankbar sind.

Zum Schluss och meine Lieblingsfrage: „Was isst jeder von euch am liebsten“

Icke: Gyros Pita, Mc Donalds

Stefan: Nudeln, Pizza, Baguette

Michel: Fisch, Meeresfrüchte

André: Wok, Pizza

Thomas: Pizza, Mutti´s Kohlrouladen

Ich bedanke mich bei euch und wünsche euch weiterhin treue Fans und viel Erfolg. Die letzten Worte für dieses Interview könnt ihr an eure Oma`s oder auch an unsere Leser richten, oder Beides.

Wenn ich richtig informiert bin hat keiner von uns noch eine Oma, aber wir grüßen sie natürlich trotzdem. An Eure Leser sei gerichtet das sie schon mal geil drauf sind weil sie Euer Undergroundmagazin lesen und wenn sie auch noch Undergroundbands Hören und ab und zu mal ein Undergroundkonzert besuchen dann ist doch Alles in Ordnung.

Stay Metal Support the UNDERGROUND